Ein wirkmächtiges Geschichtspanorama (FAZ)



Reinhard Matz und Wolfgang Vollmer

Köln und der Krieg

Leben, Kultur, Stadt. 1940–1950


288 Seiten mit 310 vierfarbig gedruckten Abbildungen
Format 24 x 29 cm
Leinen mit Schutzumschlag

Herausgegeben
von der Historischen Gesellschaft Köln e.V.

 

 

39.90 Euro
978-3-7743-0667-7

Der dritte Band der Erfolgsgeschichte

• Terror, Krieg und Neuanfang
Von 1940 bis 1950
Wieder mit vielen noch nie veröffentlichten Bildern

Nach dem großen Erfolg von »Köln vor dem Krieg« und »Köln nach dem Krieg« legen Reinhard Matz und Wolfgang Vollmer nun den mittleren Band der Trilogie vor. Damit schließen sie die Lücke der 1940er-Jahre, die sie mit sorgsam ausgewählten Fotografien und literarischen Zeugnissen anschaulich machen. Wieder gelingt es den Autoren, anhand von Funden überwiegend unbekannter Fotografien aus zum Teil entlegenen Bildarchiven überraschende Ein- und Überblicke zu vermitteln.

Über 300 Fotografien dokumentieren in diesem Band Terror, Krieg und Neuanfang. Mehr als die Hälfte der Aufnahmen wurde bisher nie veröffentlicht – in der Zusammenschau ergibt sich ein neuer Blick auf das Jahrzehnt von Zerstörung und Wiederaufbau. Köln wird zum Trümmerfeld, aber währenddessen geht der Alltag weiter: Touristen schauen sich um, Kinder üben Seilspringen, Ausflügler unternehmen Bootsfahrten im Stadtwald. 1945 scheint die Stadt ausgelöscht, doch wenige Jahre später sieht es schon ganz anders aus: Die Schaufenster sind voll, dazu locken Messen und die Domwallfahrt. Das Leben ist nach Köln zurückgekehrt.

Mit Fotografien von
Margaret Bourke-White, Chargesheimer, Hermann Claasen, Walter Dick, Theo Felten, Ruth Hallensleben, Willy van Heekern, Paul W. John, Helmut Koch, August Kreyenkamp, Erich Lambertin, Ursula Litzmann, Bernd Lohse, Lee Miller, Julius Radermacher, Fred Ramage, August Sander, Walter Sanders, Heinz Sangermann, Karl Hugo Schmölz, Georg von Stavenhagen, Alfred Tritschler, Benno Wundshammer und vielen anderen

Mit Texten von
Heinrich Böll, Margaret Bourke-White, Irma Brandes, George Orwell, Hans Schalla, Rudolf Schwarz, Wolf Strache und Carl Zuckmayer

Reinhard Matz, geb. 1952, studierte nach einer Fotografenlehre
Philosophie, Germanistik, Medienwissenschaft (M. A.) sowie Künstlerische Fotografie. Er lebt seit 1975 in Köln und Berlin.

Wolfgang Vollmer, geb. 1952, studierte Geodäsie und Künstlerische Fotografie. Er arbeitet mit Fotografie als Künstler, Dozent, Kurator und Sammler und lebt seit 1975 in Köln.

„Köln in all seinen Facetten, aber ohne Klischees“ (Westdeutsche Zeitung)